Die SG Remchingen - eine Kurzübersicht

Seit dem Jahr 2000 arbeiten die beiden Vereine FC Nöttingen und FC Alemannia Wilferdingen erfolgreich im Juniorenfußball zusammen.

Die SG legt den Fokus klar auf die fußballerische und - vor allem - die persönliche Ausbildung unserer Jugendspielerinnen und -spieler, denn je breiter die Basis einer Ausbildung, desto höher kann die Spitze gebaut werden. Im Großfeldbereich der SG Remchingen besteht das deutliche Bestreben, hochklassigen, erfolgreichen, interssanten Juniorenfußball zu spielen.

Den ganzen Artikel lesen ...

Knappe Heimniederlage beim VW-Junior Masters Cup D1-Junioren

D1 (U13) - FSV Waiblingen 2:3 (0:2)

Im VW Junior Masters Cup treten für die Autohaus Schestag GmbH in Königsbach an.

In unserer Vorrundengruppe müssen wir uns gegen die Mannschaften der SG Büchenbronn/Grunbach, dem TSV Merklingen und dem FSV Waiblingen zur Erreichung der Regio Masters durchsetzen. Am Samstag, den 10.12.2016 hatten wir den Verbandsligisten FSV Waiblingen aus Württemberg zu Gast.

Nachdem beide Mannschaften die ersten beiden Partien für sich entscheiden konnten, war klar, dass der Sieger der Partie sich für die Regionalqualifikation qualifizieren würde.

Die ersten 15 Minuten gehörten eindeutig unserer Mannschaft. Zielstrebig spielten wir auf des Gegners Tor aber auch die besten Chancen konnten wir nicht verwerten. Nachdem wir eigentlich mit 2 Toren führen sollten erwischte uns der Gegner mit seiner ersten richtigen Torchance mit der 0:1 Führung auf dem falschen Fuss und erhöhte kurze Zeit später durch einen berechtigten Elfmeter auf 2:0. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Halbzeitpause.

Unsere Jungs hatten sich für die 2. Halbzeit einiges vorgenommen, aber bereits in der 1 Minute der 2. Halbzeit vollstreckte Waiblingen zur 0:3 Führung. Unsere Jungs liessen aber den Kopf nicht hängen und verkürzten Mitte der 2. Halbzeit durch Vincent auf 1:3. Von nun an hatten wir den Gegner im Griff. Aber auch die besten Chancen zum Anschlusstreffer liessen wir aus. Als Vincent 5 Minuten vor Ende den längst verdienten Treffer zum 2:3 markierte, drängten wir vehement auf den Ausgleich. Aber mit viel Glück konnte Waiblingen das verdiente Unentschieden vermeiden.

Fazit: Waiblingen war der erwartete starke Gegner, der seine Chancen konsequent nutzte. Obwohl auf unserer Seite die besseren Chancen zu vermelden waren, gelang es uns wieder einmal nicht, diese Chancen in Tore umzumünzen. Schade Jungs. Ihr seid an der Regionalqualifikation nur ganz knapp gescheitert.

Es spielten: Eric Thust (TW), Tim Springer (TW), Lukas Franke, Felix Reininger, Serhat Saytas, Ewan Mudersbach, Kubilay Mallioglu, Danny Kohtz, Vincent Beck, Guiseppe Marrix, Sean Celik, Luis Strahija, Stefano Amelia