D-Jugend: Spiele & Termine

Keine Termine

Siegesserie ausgebaut

U13 (D1) – FSV Buckenberg 5:0 (0:0)

Das vorletzte Heimspiel der Saison gewinnt die U13 mit 5:0 gegen den FSV Buckenberg. Nach einer zähen ersten Halbzeit gegen einen äußerst tief stehenden Gegner sorgte eine gute Chancenverwertung in Abschnitt zwei für ein standesgemäßes Resultat.

Mit einem tief und massiv verteidigenden Gegner hatte man es gegen den CfR Pforzheim bereits in der Vorwoche zu tun. Die Gäste aus Buckenberg verbarrikadierten das eigene Tor nun mit einer Fünferkette samt Doppelsechs 20 Meter vor dem eigenen Gehäuse und besetzten die gefährlichen Räume damit noch einmal engmaschiger. Folglich taten sich unsere Jungs zunächst schwer, aus dem Spiel heraus Torgefahr zu kreieren. Vor allem über die Flügel gelang es nach guten Ballstafetten zwar immer wieder, die wenigen Räume hinter der Kette anzuspielen. Bei fehlender Präsenz im Sechzehner war der zahlenmäßigen Überlegenheit der Gäste vor dem Tor aber zu Beginn nicht beizukommen. Die besten Gelegenheiten der ersten Hälfte boten sich Emre Coskun per Freistoß und Sascha Schott, der bei einem Pfostentreffer dem Führungstor am nächsten kam.

 

Die Ausrichtung der Gäste änderte sich auch nach dem Seitenwechsel nicht. Umso wichtiger war das befreiende 1:0 in der 36. Minute für unsere Jungs, als Marvin Mutz den zweiten Ball im Anschluss an eine Ecke von der linken Seite nach innen brachte und Fabio Holzhauer vollstrecken konnte. Auch das 2:0 durch Marius Früjan 5 Minuten später hatte seinen Ursprung in einer Flanke von Marvin Mutz. Marius Früjan war in der 49. Minute erneut zur Stelle, als der Ball nach einem Abschluss von Jordan Andler durch den Sechzehner rollte, und entschied die Begegnung endgültig. Die Gäste gaben ihre Fünferkette in der Folge auf, die sich bietenden Räume nutze Paul Bruggner in Minute 56 nach einer Balleroberung für einen schnellen Pass in die Tiefe auf Marius Früjan, der den Torhüter umkurvte und seinen lupenreinen Hattrick perfekt machte. Den Schlusspunkt setzte Jordan Andler, dessen Hereingabe nach einem Solo über die linke Seite von einem gegnerischen Verteidiger ins eigene Tor gelenkt wurde.

 

Es spielten: Jordan Andler, Luis Beck, Paul Bruggner, Emre Coskun, Deniz Duman, Marius Früjan, Thorben Fuchs, Fabio Holzhauer, Levi Kleinhans, Marvin Mutz, Emerson Pailer, Leonardo Romondia, Dario Ruf, Sascha Schott