D-Jugend: Spiele & Termine

Keine Termine

Überzeugender Auftritt

U13 (D1) – FV Niefern 9:0 (6:0)

In einem starken Heimspiel besiegt die U13 den FV Niefern glatt mit 9:0. Ganze 11 Spieler mit Torbeteiligungen sind die Folge einer geschlossenen und überzeugenden Mannschaftsleistung.

Auch wenn dem Angriffsspiel unserer Jungs in der ersten Viertelstunde noch ein wenig der Fluss fehlte, gelang Marvin Mutz auf Vorarbeit von Fabio Holzhauer in der 5. Minute die frühe Führung nach einem Angriff über die linke Seite. In der 16. Minute erzielte Emerson Pailer mit dem 2:0 bereits die Vorentscheidung, dieses Mal ging es über die rechte Seite nach vorne und Jordan Andler war der Wegbereiter. In den letzten 10 Minute der ersten Hälfte sorgten die Remchinger dann mit gleich vier Treffern für ein deutliches Halbzeitergebnis. Zunächst fing Paul Bruggner einen Abstoß des gegnerischen Keepers im Mittelfeld ab und schickte handlungsschnell Luis Beck ins 1 gegen 1, der sich diese Gelegenheit nicht entgehen ließ und auf 3:0 erhöhte. Nach einem Diagonalball von Dario Ruf zeigte sich Deniz Duman kurz darauf frei vor dem Tor ebenfalls abschlusssicher, mit einem Doppelpack innerhalb von 60 Sekunden sorgte Emerson Pailer für den Pausenstand.

 

Die Nieferner stellten zu Beginn der zweiten Hälfte auf zwei Spitzen um und versuchten so, den Spielaufbau unserer Jungs früher zu stören. Nach einigen Startschwierigkeiten zeigten diese dann aber tollen Angriffsfussball und erspielten sich Chancen im Minutentakt. Gleich drei Treffern wurde innerhalb kürzester Zeit wegen Abseits, berechtigterweise, die Anerkennung verweigert. Marvin Mutz traf in der 46. Minute auf Vorarbeit von Marius Früjan dann zum 7:0, 5 Minuten später legte Levi Kleinhans für Paul Bruggner auf, der damit als Winterneuzugang seinen ersten Pflichtspieltreffer im neuen Trikot feiern durfte. Den Schlusspunkt setzte Fabio Holzhauer, nachdem er von Stefano Amella nach dessen Solo durchs Mittelfeld in zentraler Position eingesetzt worden war. Auch Keeper Thorben Fuchs durfte sich in der Nachspielzeit der Partie auszeichnen, mit einem starken Reflex im 1 gegen 1 aus 5 Metern sicherte er das „Zu Null“.

 

Es spielten: Stefano Amella, Jordan Andler, Luis Beck, Paul Brugnner, Emre Coskun, Deniz Duman, Marius Früjan, Thorben Fuchs, Fabio Holzhauer, Levi Kleinhans, Marvin Mutz, Emerson Pailer, Dario Ruf, Sascha Schott