D-Jugend: Spiele & Termine

Keine Termine

Arbeitssieg im Spitzenspiel

PSG Pforzheim – D1 (U13) 2 : 4 (1:0)

Mit viel Herz, mannschaftlicher Geschlossenheit und einer herausragenden Moral drehte die U13 in der Partie bei der PSG Pforzheim einen zweimaligen Rückstand und gewann das Spitzenspiel beim Tabellendritten unter Flutlichtatmosphäre mit 4:2.

In dem von Beginn an von beiden Teams leidenschaftlich geführten Spiel gelang es unseren Jungs früh, sich trotz einiger Schwierigkeiten ein klares Chancenplus zu erarbeiten. Die beste Möglichkeit bot sich in der 10. Minute, als Fabio Holzhauer den Ball im gegnerischen Sechzehner geschickt abschirmte und von seinem Gegenspieler zu Fall gebracht wurde. Der folgende Elfmeter landete jedoch an der Latte des gegnerischen Gehäuses, und auch Marius Früjan traf 5 Minuten später bei einem Abschluss aus 12 Metern lediglich das Lattenkreuz. Weitere gute Chancen wurden teilweise unglücklich vergeben, durch diverse hektische Aktionen im Spielaufbau sowie technische Schwierigkeiten vor allem im vorderen Drittel verpasste man es jedoch auch, Kontrolle über das Spiel zu gewinnen. Und so kam es kurz vor der Pause wie es bei einem solchen Spielverlauf kommen muss: In Folge zweier nachlässig geführter Zweikämpfe brach der Gegner am Flügel durch, die punktgenaue Hereingabe nutze Yannick Reiling zur Führung für das Heimteam.

In Halbzeit zwei gelang dann zunächst ein Start nach Maß: Leonardo Romondia steckte wunderbar durch zu Emerson Pailer, dessen Abschluss zwar noch geblockt wurde, über Umwegen allerdings bei Fabio Holzhauer landete, der den Ball zum 1:1 über die Linie wuchtete. Nur 2 Minuten später dann allerdings der nächste Rückschlag, als nach einem einfachen Ballverlust an der Mittellinie und abermals inkonsequenter Zweikampfführung PSG-Spieler Redar Ecer frei aufs Tor starten konnte und die Hausherren erneut in Führung brachte. Unsere Jungs ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken, sondern eben zu diesem Zeitpunkt die stärkste Phase der Partie folgen. Luis Beck, der über die rechte Seite mächtig anschob, schickte mit einem tollen Zuspiel Marius Früjan auf die Reise, der bereits 2 Minuten nach dem neuerlichen Rückstand das Spiel wieder auf unentschieden stellte. Die Remchinger hielten den Druck hoch, der immer stärker werdende Leonardo Romondia ließ bei einem Solo in der 45. Minute schließlich mehrere Gegenspieler stehen, scheitere zwar noch am Keeper, doch erneut war Marius Früjan zur Stelle und verwandelte den Abpraller zur 3:2 – Führung. Die Defensive um Stefano Amella, Emre Coskun und Marvin Mutz stand gegen die nochmal drückende Heimmannschaft bis zum Spielende nun sehr sicher, hielt das Spiel des Gegners fern vom eigenen Sechzehner und Jordan Andler entschied die Partie 3 Minuten vor dem Abpfiff schließlich mit seinem Treffer zum 4:2.

Ein Sieg, den sich die Mannschaft vor allem mit einem tollen Charakter erarbeitet hat. Zusammenhalt und Geschlossenheit zu jeder Phase des Spiels sowie der Glaube an die eigene Stärke auch nach Rückschlägen waren an diesem Tag entscheidend.

Es spielten: Stefano Amella, Jordan Andler, Luis Beck, Simone Fabio Cicatello, Emre Coskun, Deniz Duman, Marius Früjan, Thorben Fuchs, Fabio Holzhauer, Levi Kleinhans, Marvin Mutz, Emerson Pailer, Leonardo Romondia