D-Jugend: Spiele & Termine

Keine Termine

Eine starke U13 gewinnt...

D1 (U13): FV Langenalb – U13 0:4 (0:3)

Eine starke U13 gewinnt beim FV Langenalb mit 4:0 und weist damit nach 2 Spielen die makellose Bilanz von 6 Punkten und 10:0Toren auf.

Die Partie auf dem bei bestem Fussballwetter wunderbar zu bespielenden Langenalber Rasen begann ein wenig hektisch. Beide Teams zeigten sich von Beginn an bemüht den Gegner weit in dessen Hälfte im Spielaufbau zu stören. Den ersten Abschluss verbuchten die Hausherren, deren Kapitän Benjamin Paschold einen Freistoss aus gut 20 Metern knapp neben das von Thorben Fuchs gehütete Gehäuse setzte. Nach und nach fanden unsere Jungs ins Spiel, wurden sicherer in ihren Angriffszügen und griffig im Pressing. Nach 10 Minuten gelang bereits die frühe Führung, als Marius Früjan eine von Levi Kleinhans getretene Ecke volley aus kurzer Distanz ins gegnerische Tor beförderte. Vom erfolgreichen Auftakt beflügelt zeigte das Team fortan eine hervorragende Leistung, kombinierte selbst unter Druck des Gegners in allen Mannschaftsteilen zielsicher, erspielte sich gute Torchancen und ließ die Straubenhardter kaum mehr kontrolliert über die Mittellinie. Bereits in der 15. Minute erhöhte Marius Früjan auf 2:0. Wenig später war Jordan Andler nach tollem Solo im gegnerischen Sechzehner nur durch ein Foul zu stoppen, Deniz Duman baute die Führung mit dem fälligen Elfmeter auf 3:0 aus.

Auch nach der Pause waren die Remchinger sofort wieder präsent, mit seinem dritten Treffer entschied Marius Früjan die Partie nach 35 Minuten endgültig. Danach nahmen die Gäste ein wenig Tempo heraus, die Straubenhardter bekamen mehr Spielanteile, konnten diese jedoch nicht zu einem Torerfolg nutzen. Da auch unsere Jungs einige gut herausgespielte Umschaltaktionen nicht mehr mit einem Treffer abschlossen, blieb es schlussendlich beim Spielstand von 4:0.

Herauszuheben ist zu guter Letzt auch das äußerst faire Verhalten beider Vereine: Nachdem keine neutraler Schiedsrichter für die Partie angesetzt war, übernahm dessen Aufgabe ein Elternteil der Heimmannschaft. Die Spieler machten ihm die Aufgabe leicht, exemplarisch Benjamin Paschold (Langenalb), der beim Eckball vor dem 1:0 die Abstoßentscheidung des Schiedsrichters korrigierte, sowie Deniz Duman (Remchingen), der aufgrund eines am Boden liegenden Langenalber Spielers freistehend vor dem gegnerischen Tor den Ball ins Aus spielte.

Es spielten: Stefano Amella, Jordan Andler, Luis Beck, Simone Fabio Cicatello, Emre Coskun, Deniz Duman, Marius Früjan, Thorben Fuchs, Fabio Holzhauer, Levi Kleinhans, Emerson Pailer, Leonardo Romondia, Dario Ruf, Sascha Schott