D-Jugend: Spiele & Termine

Keine Termine

Enttäuschender 3.Platz bei der Endrunde

D1-Junioren: Endrunde Hallenkreismeisterschaften

In die Endrunde sind wir als Mitfavorit um den Hallenkreismeistertitel gestartet. Am Ende blieb uns, trotz einem Torverhältnis von 16:1 Toren, aber nur das kleine Finale um den 3. Platz.

Der erste Gegner der FV 09 Niefern hatte an diesem Tag keine Chance und musste mit einer 4:0 Niederlage, nach den Toren von 2 x Giuseppe, Serhat und Lukas, den Platz verlassen. Auch der 2. Gegner der FC Ispringen wurde mit 4:0 Toren abgefertigt. Torschützen hier Giuseppe, Sean, Serhat und Kubilay. Der SV Kickers Pforzheim ereilte das gleiche Schicksal mit 4:0 Toren. Torschützen: Danny, Giuseppe, Kubilay und Lukas. Im letzten Vorrundenspiel gegen die Germania aus Singen behielten wir mit einem knappen 1:0 Sieg durch das Tor von Kubilay die Oberhand. So qualifizierten wir uns gemeinsam mit Singen, mit einem Torverhältnis von 13:0 Toren, für das Halbfinale. 

In der zweiten Gruppe qualifizierte sich der CFR Pforzheim vor dem TSV Ötisheim für die Halbfinale.

Im Halbfinale gegen den TSV Ötisheim gerieten wir früh mit 1:0 in Rückstand. Was folgte war ein Sturmlauf auf das Tor des Gegners, der es aber hervorragend verstand das Tor zu verteidigen und auch die besten Torchancen wurden entweder überhastet vergeben oder eine Beute des klasse haltenden Torwarts. So kam es völlig unerwartet, dass wir das Halbfinale mit 1:0 verloren. Da sich der CFR Pforzheim gegen die Germania aus Singen behauptete, fiel das von allen Seiten mit Spannung erwartete Endspiel CFR gegen die Alemannia ins Wasser. Da war die Enttäuschung bei unseren Spielern riesengross.

Im kleinen Finale liessen wir dann der Germania aus Singen keine Chance und verdienten uns den 3. Platz mit einem 3:0 Sieg. Torschützen: 2 x Kubilay und Serhat. Hallenkreismeister wurde der CFR mit einem 1:0 Sieg im Endspiel gegen den TSV Ötisheim.

Glückwunsch an den neuen Hallenkreismeister CFR Pforzheim.

Es spielten: Eric Thust (TW), Lukas Franke, Felix Reininger, Kubilay Mallioglu, Danny Kohtz, Guiseppe Marrix, Sean Celik, Serhat SaytasD1 Halle