C-Jugend: Spiele & Termine

Keine Termine

Verdienter Heimsieg zum Rückrundenauftakt

C2 (U14) – TSV 05 Reichenbach 3:1 (1:1)

Hatten wir im ersten Vorrundenspiel beim Gegner noch mit 1:5 deutlich das nachsehen, behielten wir im ersten Saisonspiel im neuen Jahr nicht unverdient mit 3:1 Toren die Oberhand.

Nach einer von krankheits- und verletzungsbedingt geprägten Vorbereitung mit insgesamt 8 Testspielen und einem Torverhältnis von 24:17 Toren, war man gespannt, wie unsere Jungs in die Rückrunde starten würden.

Leider waren die Vorzeichen nicht gut, fehlten doch im ersten Spiel mit Felix Reininger, Max Ackermann, Keanu Feketitsch, Ben Ehlen und Ewan Mudersbach gleich 5 Spieler verletzungs- bzw. krankheitsbedingt und Florian Neumaier musste man zuvor in der Winterpause an die C1 abgegeben.

Zu Beginn des Spiels waren wir die spielbestimmende Mannschaft und folgerichtig erzielte Danny Kohtz in der 8. Minute nach einem Sololauf durch die gegnerische Abwehr die wichtige 1:0 Führung. Mit der Führung im Rücken erspielten wir uns einige weitere gute Torchancen. Reichenbach versuchte meist mit langen Bällen auf ihren schnellen Mittelstürmer zum Erfolg zu kommen. Einer dieser langen Bälle führte dann auch in der 24. Minute aus abseitsverdächtiger Position zum 1:1 Ausgleichstreffer. Mit der bis dahin leistungsgerechten Punkteteilung ging es dann in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der 2. Hälfte waren unsere Jungs weiter spielbestimmend und erspielten sich weitere gute Torchancen. Ein Freistoß in der 40. Minute aus dem linken Halbfeld fand mit Lukas Franke einen dankbaren Abnehmer, der den Ball mit dem Kopf wuchtig zur 2:1 Führung ins Tor beförderte. Einer der wenigen Entlastungsangriffe des Gegners führte in der 60. Minute zu einer zweifelhaften Elfmeterentscheidung des Schiedsrichters. Dabei hatten wir Glück, dass der Schütze den Ball knapp am Tor vorbeischob.

Der Gegner kam jetzt stärker auf und drückte auf den Ausgleich. Es ist einer tadellosen Abwehrleistung der gesamten Mannschaft zu verdanken, dass die knappe Führung verteidigt werden konnte. In der 68. Minute machten wir dann den Deckel drauf. Luis Strahija tankte sich auf der rechten Seite durch und seinen klasse Rückpass musste Kubilay Mallioglu nur zum umjubelnden 3:1 Endstand einschieben.

Fazit: In einer von beiden Seiten jederzeit fair geführten Partie, behielten wir am Ende mit 3:1 nicht unverdient die Oberhand. Garant für diesen Sieg war einerseits die starke Laufbereitschaft der gesamten Mannschaft, das tadellose Zweikampfverhalten und zum anderen eine starke Abwehrleistung, die den gegnerischen Angriff kaum zur Entfaltung kommen ließ.

Es spielten: Tim Springer (TW), Erik Thust (ETW), Manuel Fassler, Moritz Hütgen, Lukas Franke, Evandro la Marca, Danny Kohtz, Giuseppe Marrix, Leandro Petriccione, Tamir Badawi, Kubilay Mallioglu, Jannis Lo Manto, Luis Strahija, Jakob Eckstein, Lennart von Lohr.